WOMFT? Recap – Adidas Lowertree Spzl

Das wir unheimliche Fans der Adidas Spezial Serie sind muss eigentlich nicht mehr gesagt werden, kann aber auch nicht oft genug Erwähnung finden. Ausgewählte Silhouetten des kommenden Drops (7.9.) genauer anzuschauen und schon einmal zu schnüren, war also Pflicht.

Auf den Lowertree Spzl freuten wir uns im Vorfeld am meisten. Entgegen jeglicher Spannungskurve möchten wir uns somit zunächst diesem Model widmen.

Der Lowertree kommt in potentiell zurückhaltenden Farben, welche im Mix jedoch einen stimmigen und knalligen Colorway ergeben. Die Verarbeitung ist gut. Klebereste, schiefe Nähte oder ähnliches konnten wir, Adidas typisch, nicht entdecken.
Ganz besonders große Augen machten wir bei der Midsole. Sie besteht aus zwei Teilen, wobei der obere Teil in Purple die weichere Schicht bildet. Eine echte Mehrteiligkeit der Midsole ist in der heutigen Sneakerzeit eine echte Rarität. Vor allem, wenn man den Preis bedenkt. Super! Die gewählten Materialien waren gut, auch wenn wir uns noch etwas mehr erwartet hätten.

Am Fuß hält der Schuh, was er verspricht. Durch die weiche Toebox entstehen aber unter Umständen Falten. Die Toebox ist breit geschnitten und das Fußbett am Mittelfuß eher stark ausgeprägt. Ein Besuch beim lokalen Store zum anprobieren ist als Pflicht!

Für 120 Euro gibt es ordentlich was an die Füße. Der Preis ist heiß, die fehlende Exklusivität ist unserer Meinung nach ein starkes Zeichen gegen den Hype, ohne großen Aufzug, wie beim Nike Air Max 97 Skepta und co. Genaue unsere Wellenlänge! Echte Sneakerliebe braucht kein Testimonial.

In Wien bekommt ihr Adidas Spezial exklusiv bei der Zapateria.

Photocredits: WOMFT?